“ … ich möchte ein Buchumschlag im Malik-Verlag sein.“

Ulrich Faure, der Autor der Geschichte des legendären Malik-Verlags, erzählt Interessantes über Verlag, Buchgestaltung und die drei Freunde – Herzfelde, Heartfield und Grosz.

Jochen Opitz singt Lieder von Gundermann, MTS, Hermann van Veen und Gerhard Schöne.

 

Vor dem Sommerhaus bei schönem Wetter findet die letzte Veranstaltung in diesem Jahr statt. Der Enkel John Heartfields, Bob Sondermeijer und seine Frau Marja, sind wieder dabei.

„Wenn ich nicht Peter Panter wäre, möchte ich Buchumschlag im Malik-Verlag sein. Dieser John Heartfield ist wirklich ein kleines Weltwunder. Was fällt ihm alles ein! Was macht er für bezaubernde Dinge! Eine seiner Fotomontagen habe ich mir rahmen lassen, und aufbewahren möchte man sich beinahe alle.“ Kurt Tucholsky 1932
Mit diesen Worten leitet Harald Schadek  die Veranstaltung ein und begrüßt die ca. 50 Gäste, die sich eingefunden haben um Näheres über die Buchgestaltung und den Malik-Verlag zu erfahren.

Lieder zum Schmunzeln und Nachdenken hat Jochen Opitz herausgesucht und Ulrich Faure berichtet von den interessanten Buchumschlägen und deren Herstellungstechnik.

 

Die Gäste konnten bei diesem schönen Wetter nicht nur das interessante Programm geniesen, sondern auch die besondere Atmosphäre auf diesem Waldgrundstück.

 

Für das leibliche Wohl sorgt dieses Mal das Café Tilia. Bei den vorherigen Veranstaltungen hatte der Ferienpark am Däbersee Kaffee und Kuchen angeboten.

Heartfield ist  vor allem als Fotomonteur bekannt, doch er war ein vielseitiger Künstler, der als Typograph, Buchgestalter und Bühnenbilder ebenso bewunderswertes Geschaffen hat und Wegbereiter war. Wunderbar ist das im John-Heartfield-Haus jetzt eine Auswahl von Buchumschlägen zu sehen ist und man sich das Gehörte  vor den Buchumschlägen noch einmal verdeutlichen kann. Die Gäste machten davon auch rege Gebrauch.

Der Freundeskreis bedankt sich bei allen Besuchern 2012.

Märkische Oderzeitung, 4.9.2012

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.