Liebe Heartfield-Freunde, liebe Gäste,
wir öffnen unser Haus am 1. Mai 2021. Falls die Corona-Maßnahmen es zulassen sind Besuche zuvor nach Vereinbarung Tel. 0160 90985132 möglich.
Die erste Veranstaltung findet am 30. Mai statt – zunächst um 13 Uhr die festliche Eröffnung einer Ausstellung mit Ireen Zielonka und um 15 Uhr eine musikalische Lesung. Weiteres hier!

Empfehlung:
Kosmos Heartfield unter www.johnheartfield.de

John Heartfield. Das Berliner Adressbuch 1950–1968
ein Buch von Christine Fischer-Defoy und Michael Krejsa erschienen im Verlag Berlin-Brandenburg/Quintus-Verlag.


Im Spätsommer 1950 war der Fotomontagekünstler John Heartfield mit seiner Frau aus dem englischen Exil in die DDR übergesiedelt. Zunächst lebten sie in Leipzig, ab 1956 in Berlin. Er arbeitete für Verlage und Theater, illustrierte Bücher, gestaltete Buchumschläge und Bühnenbilder, u.a. für Bertolt Brecht. Während der Formalismusdebatte wurden auch seine Werke diskreditiert. Brecht riet dem gesundheitlich angeschlagenen Heartfield zu dem Refugium nahe Buckow. Heartfield hielt sich bereits 1953 zeitweise in Waldsieversdorf auf, pachtete schließlich 1957 das Grundstück Schwarzer Weg 12 am Großen Däbersee in Waldsieversdorf und errichtete dort sein kleines Sommerhaus.

Das Sommerhaus John Heartfields konnte 2008, nach Klärung der Eigentumsverhältnisse, von der Gemeinde Waldsieversdorf erworben, saniert und als Erinnerungs- und Begegnungsstätte genutzt werden. Der Freundeskreis John Heartfield-Waldsieversdorf e. V. hat die Betreuung dieses Vorhabens übernommen und möchte auf dieser Internetseite informieren.