Israel- Waldsieversdorf

30 junge Menschen begannen ihren Freiwilligendienst mit ihrer Vorbereitung in Waldsieversdorf. Hier begann ihre Reise in den Nahen Osten, hierhin kehren sie nun zurück.

Im Sommer 2018 trafen sich 30 junge Leute in Waldsieversdorf im CVJM um sich auf ihren Einsatz in Israel, Jordanien und Palästina im Rahmen des internationalen Freiwilligendienstes (IJGD) vorzubereiten. Einige besuchten auch das Heartfield-Haus und waren begeistert. Jetzt am 25. August 2019 begann ihre Abschlusswoche in Waldsieversdorf und es kam die Bitte, von ihren Begegnungen, ihren Erlebnissen und den Dingen, die bewegt und berührt haben, im Rahmen einer Ausstellungseröffnung im John-Heartfield-Haus zu erzählen. Jeder hatte eine kleine Arbeit angefertigt: Zeichnungen, Collagen, Skulpturen unterschiedlichster Art. Diese Arbeiten wurden vorgestellt und jeder berichtete von seinen Erlebnissen. Die Tätigkeiten reichten von einer Arbeit auf einer Dattelplantage in einem Kibbuz, der Arbeit im Kindergarten, Krankenhaus, Waisenhaus, Sterbe-Hospiz, der Arbeit mit Behinderten und Autisten. Es waren sehr anspruchsvolle Arbeiten. Vieles war neu für die jungen Menschen. Sie haben das Jahr erfolgreich gemeistert und die Möglichkeit genossen ein anderes Land kennen zu lernen. In der Freizeit wurde das Land erkundet.

Die anwesenden Mitglieder des Freundeskreises hörten begeistert zu. Es ist schön, dass Jugendliche andere Kulturen kennen lernen. Für ihren Weg ins Berufsleben waren das wichtige Erfahrungen.

Die Teilnehmer des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes in Israel, Jordanien und Paästina waren eingesetzt in Kindergärten, Krankenhäuser, Sterbe-Hospiz oder auf einer Dattelfarm.
„Kunstwerke“, die von den Erlebnissen Berichten: Jordanische Berge, Reisen, Überwindung von Hürden, das Selbständig werden, die Achtung anderer Menschen, Geduld haben, Überwindung von Ängsten, Freundschaft, Feste feiern, die Selbstversorgung (Nudeln, Eier, Ketchup; der Kaffeekocher als ständiger Begleiter), das Leben in Wohngemeinschaften, die Arbeiten in der Pflege und vieles mehr.
An verschiedenen Orten auf dem Grundstück wurden die Projekte präsentiert. Die Erläuterungen waren spannend, die Collagen vielfältig und jede etwas Besonderes und sehr liebevoll gestaltet. John Heartfield wäre sicher begeistert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.