Elisabeth Shaw, René Graetz, die Carline´s besuchten die Heartfields in Waldsieversdorf

E Shaw Wie ich nach Berlin kam“Elisabeth Shaw, René Graetz, die Carline´s besuchten die Heartfields in ihrem Sommerhaus Anfang der 60-iger Jahre. Elisabet Shaw schreibt darüber in ihrem Buch „Wie ich nach Berlin kam – Irish Berlin“ aus dem Englischen von Wolfgang de Bruyn, Aufbau Taschenbuch Verlag:

«John Heartfield kannte ich schon aus England, ein reiner und leidenschaftlicher Mensch. Er kehrte etwas später als die meisten Emigranten nach Deutschland zurück und erfuhr – ebenso wie sein Bruder Wieland Herzfelde aus der amerikanischen Emigration – von den Behörden einen kühlen Empfang. Die Photomontage wurde zum Formalismus gerechnet und hätte Brecht nicht geholfen, wäre es für Heartfield noch schlimmer ausgegangen. Viel später gab es eine Heartfield-Ausstellung in der Nationalgalerie und dabei habe ich gesehen, was für großartige Kunstwerke er geschaffen hat. Aber zuerst muß er sehr verletzt gewesen sein. Damals saßen René und ich in der ‚Möwe’ beim Essen, als er vorbeikam. „Ich weiß, was du über mich gesagt hast!“ rief er Renè zu, sehr aufgeregt, und stapfte mit wütendem Blick weiter. Wir saßen sprachlos. René hatte nicht immer eine glückliche Art mit Menschen umzugehen. “Nicht jeder mag herzlich auf den Rücken geklopft werden!” sagte einmal unser Freund Georg Honigmann. Aber René liebte Johnny sehr und schätzte dessen offenes impulsives Wesen, das seinem eigenen ähnlich war. Das uns unbekannte Vergehen wurde vergessen, und als unsere gemeinsamen Freunde, die Carlines aus London zu Besuch kamen, lud uns Johnny zum Wochenende in sein Haus am [Großen Däbersee] ein. Auf dem Dach hatte er die schönen chinesischen Seidenfahnen gehisst, wie gewohnt, wenn Besuch da war. Johnny war ein anstrengender Gastgeber. Als wir frühmorgens im See badeten, erschien er am Ufer und trieb uns vorwärts. „Nun schwimmt! Schwimmt!“ rief er uns energisch zu. Auch eine große Pilzsuche wurde im Wald organisiert. „Könnten wir nicht Pilze im Laden kaufen?” stöhnte Dick, als Johnny ihm vorwarf, nicht eifrig genug zu suchen.»

Elisabeth Shaw
4. Mai 1920 in Belfast; † 27. Juni 1992 in Berlin, irische Grafikerin und Kinderbuchautorin, Karikaturistin für den Eulenspiegel und das Neue Deutschland, Ehemann war der Maler René Graetz, 2. August 1908 in Berlin; † 17. September 1974 in Graal-Müritz

Richard Carline 1896-1980, englischer Maler und seine Frau Nancy Carline (1909 – )

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.